Ausrüstungs-Guide

Ausrüstung für Anfänger: Waffen, Schutz, Transport und Sicherheit im Airsoft/Softair!

Kauf-Empfehlungen für Waffen und Ausrüstung im Airsoft

Info: Waffen, die unter 0,5 Joule Mündungsenergie haben, dürfen Fullauto („Dauerfeuer“) haben! Alles über 0,5 Joule darf nur Einzelschuss („Semi“) abgeben und müssen mit dem „F im Fünfeck“ markiert sein (deutsches Waffenrecht)! Waffen, die Fullauto schießen dürfen, werden als „AEG“ (automatic electric gun) bezeichnet. Im deutschsprachigen Raum hat sich der Begriff „S-AEG“ etabliert. Das vorangestellte „S“ steht für Semi(-feuer), also „semi automatic electric gun“!

Direktlinks auf dieser Seite:

AEG (unter 0,5 Joule)

Generell gilt: KEIN Scharfschützengewehr als Unter-0,5J… Das lohnt sich echt nicht. Damit kannst du vielleicht maximal ein paar Dosen im Garten umwerfen 🙂

The one and only

Grundsätzlich empfehlen wir nur die ARP556 in der Metall-Version als Basis-Ausrüstung. Solides Teil, gute Elektronik von Haus aus drinnen und schicke Optik!

G&G ARP556 Anfänger 0,5 Joule
G&G ARP556

Wichtig ist, wenn du dich für die ARP556 (unsere klare Empfehlung!) entscheiden solltest, schaue, dass es die Metall-Version ist! Sie hat bessere Internals, einen besseren Motor, einen Mosfet, sowie eine programmierbare, elektronische Trigger-Unit.

Wenn es ein bisschen günstiger sein darf

  • G&G ARP9 (Bad Agency; ext. Link)
  • G&G ARP556 V2S (Polymere-Version)
G&G ARP9 Anfänger 0,5 Joule
G&G ARP9

Die ARP9/ARP556 V2S haben CM-Internals (vergleichsweise wie das alte Firehawk-Modell), sowie einen Kunststoff-Body, die ARP556 (ohne V2S) hingegen hat GC-Internals und einen Metall-Body.

Zubehör für die ARP556, ARP556 V2S und ARP9

AEP (unter 0,5 Joule)

Alle Cyma-Modelle. Begadi verkauft die Pistolen in drei verschiedenen Generationen:

  • Gen 1 „Classic“ – alte Internals, hier muss ein Mosfet nachgerüstet werden
  • Gen 2 – alte Internals, aber ein Mosfet seitens Händler verbaut
  • Gen 3 – neue Internals, aber schlechter Mosfet seitens Cyma

Empfehlung: Eine Gen 3 und dann den Mosfet tauschen (bspw. gegen einen JeffTron Micro II).

Die Cyma-Pistolen sind nicht zu unterschätzen in deiner Ausrüstung! Sie werden auch gerne auf großen Spieltagen (wenn die Primary über 0,5J hat) als zuverlässige Backup gespielt!

Link zu Cyma Gen.3 Modellen (Begadi; ext. Link)

Link zu JeffTron Micro II Mosfet (Begadi; ext. Link)

Cyma CM.132 M9
„M9“ – CM.132
Cyma CM.127 Glock
„Glock“ – CM.127

S-AEG (über 0,5 Joule)

The one and only

  • Begadi Nova CQB (Begadi, ext. Link; die CQB-Variante, da bei ihr das Zylinder-Lauf-Volumenverhältnis OOTB sehr gut ist)
Ausrüstung Sturmgewehr Airsoft Softair Begadi Nova Sport CQB
Begadi Sport Nova CQB

Bisschen günstiger

Ausrüstung für Airsoft: Begadi Sport Nylon Series
Begadi Sport M4 Nylon

Von der günstigen Eco-Serie raten wir ab! Hier passt die Haptik einfach nicht!

Des Weiteren empfehlen wir generell eher die Nova CQB, da die Internals deutlich besser sind als die der Nylon-Serie. Und der Preis für das Tuning der Nylon, um sie auf die gleiche Stufe, wie die Nova zu bekommen, übersteigt die Preisdifferenz! Aber dennoch: Die Nylon ist eine gute Anfängerwaffe und optimal für Sparfüchse!

GBB Pistolen (über 0,5 Joule)

GBB steht für „Gas-Blow-Back“. Die Funktionsweise der Pistole ist wie bei einer echten Pistole. Nach jedem Schuss fährt der Schlitten zurück – das Schussgefühl ist dadurch sehr realistisch.

The one and only

Ausrüstung Waffe Airsoft Marui Hi-Capa D.O.R.
Marui Hi-Capa D.O.R.

Tokio Marui Hi-Capa Modelle. Sehr häufig verbreitet, sehr gaseffizient, leicht und ein sehr großer Teilemarkt dafür verfügbar!

Es gibt drei Entwicklungsstufen der Hi-Capa (1 = Neuestes Modell; 3 = ältestes Modell):

  1. D.O.R. (ext. Link zu Begadi)
  2. Goldmatch (ext. Link zu Begadi)
  3. Regular (ext. Link zu Begadi)

Wichtig zu sagen ist hierbei, dass die Marui-Modelle im Sommer nur mit Light-Gas (Begadi Softair Gas light New Edition; ext. Link zu Begadi) zu spielen sind!

Cheap, cheap!

Wenn es auch gerne ein anderes Modell, anstatt einer Hi-Capa sein soll, dann taugen auch die Modelle von Army Armament (ext. Link zu Begadi) gut ihren Dienst für deine Ausrüstung!

Erfahrungen bei GBBs

Die Novritsch SSP1 ist nur eine optisch veränderte KJW KP-08 Hi-Capa.

WE und KJW Hi-Capas haben eine schlechte Passgenauigkeit zu Marui-Tuningteilen.

Army Armament Hi-Capas haben eine gute Passgenauigkeit zu Marui Hi-Capa Tuningteile.

REX hat bisher nur schlechte Erfahrung mit KJW gemacht. Nicht mal Begadi hat das Problem seiner „M9 Pro“ lösen können.

Schutzkleidung, Schuhe, Tarn

Man sollte bei Schutzausrüstung defintiv NICHT sparen. Eine Plastik-Knifte kann man locker ersetzen – ein Auge nicht!

Ausrüstungs-Minimum: Augen- und Gesichtsschutz

Swiss Eye Raptor

Swiss Eye Raptor Standard-Ausrüstung für Airsoft
Bildquelle: Begadi

Die Schutzbrille schlechthin! Wird teils sogar beim Militär verwendet!

SWISS EYE Schutzbrille -Raptor- Set, Fassung „rubber black“, mit 3 Gläsern bei Begadi (ext. Link)

Gittermaske

Wenn dir an sich eine Schutzbrille reicht, solltest du dennoch aber einen Zahnschutz, bzw. eine sogenannte „Gittermaske“ nutzen!

Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Wir empfehlen für den Anfang eine Gittermaske, die über die Ohren geht und dort ebenso einen Gitterschutz hat, um den Gehörgang zu schützen!

GEARBOX mit Gittermaske mit guter Belüftung
TOBSE mit Gittermaske mit integrierter Balaclava

Fullface-Maske

Wird gerne im CQB und im SpeedSoft von uns gespielt, aber nicht nur da! Die Form kommt ursprünglich aus dem Paintball. Du hast mit einer „Fullface“ dein komplettes Gesicht geschützt!

Dye Proto Switch FS
CHROME mit der Proto Switch FS
Bunkerkings CMD
ARGOS mit der Bunkerkings CMD

Grundsätzlich sind folgende Modelle zu empfehlen:

  • Dye i3, i4 und i5, wobei die i4 speziell für Airsoft, bzw. für die FAST-Helme konzipiert wurde, sodass die Maske unter dem Helm getragen werden kann
  • Bunkerkings CMD
  • Wenn günstiger, aber vollkommend ausreichend: Dye Proto Switch FS

Wichtig ist bei Fullface-Masken folgender Punkt: Das Brillenglas muss ein Thermalglas sein! Sonst lohnt es sich nicht! Ein Thermalglas ist ein doppelwandiges Kunststoffglas, welches abgedichtet und mit einem speziellen Gas gefüllt ist. Unsere Empfehlungen erfüllen das Kriterium.

Handschuhe

Eingentlich ist es egal, was du für Handschuhe trägst. Eigentlich braucht man nicht mal Handschuhe… Bis man einen Treffer auf ein Fingergelenk bekommt 😉

Häufig bei uns im Team sind die Handschuhe der Marke „Mechanix“ vertreten. Entweder in „The Original“ (ext. Link zu BAD Agency) oder besser die „M-Pact“.

Mechanix Handschuhe
Mechanix The Original; Bildquelle: BAD-Agency

Koffer, Futterale und Schlösser

Ob du ein Koffer (auch Hardcase genannt) oder dir ein Futteral lieber ist, hängt von den eigenen Präferenzen ab. Des Weiteren musst du natürlich schauen, ob deine Ausrüstung ihren Platz darin findet.

Koffer/Hardcase

Begadi Hardcase Sierra

Begadi Hardcase Sierra (ext. Link)

Futteral

Begadi Futteral m. Doppelfach (ext. Link)

Schloss

Als Schloss empfehlen wir ein ganz einfaches Ziffernschloss mit einer 3-stelligen Zahlenkombination. Laut Gesetz muss die Waffe vor leichten Zugriff gesichert, sowie in einem verschlossenen Behältnis gelagert sein/transportiert werden. Wirklich jedes so einfach billo-Zahlenschloss erfüllt diesen Zweck.

Pro-Tipp: Wenn ein Schloss, wie das welches gleich folgt, ein Drahtseil anstatt einem kleinen Bügel hat, ist es viel leichter am Koffer/Futteral anzubringen 😉

Ausrüstung: Zahlenschloss

Begadi Schloss für Waffenkoffer, mit Zahlenkombination & Drahtseil „Lock n Unload“ (ext. Link)

Ausrüstungs-Liste: Bitte Feedback!

Wenn Ihr noch Fragen, Anregungen oder Ideen habt, dann schreibt uns eine Mail (weiter zum Kontaktformular) oder eine Nachricht über die bekannten social networks!